Gästeführung Jüdisches Leben in Hoya – So, 02.06.2024, 15:00 Uhr

Um 1700 siedelten sich die ersten jüdischen Familien in Hoya an. Sie handelten mit Tuch waren als Schlachter und Kuhhändler tätig. 100 Jahre später bildeten sie eine Gemeinde, bauten eine Synagoge und richteten eine eigene Schule ein. 1942 waren sie „verschwunden“.
Wo sie geblieben sind können sie erfahren, wenn Sie sich auf die Spuren dreier jüdischen Familien begeben, die im Leben von Hoya eine Rolle spielten.

Treffpunkt:
Centralplatz

Informationen und Anmeldung per Mail: elfriede.hornecker@gmx.de

Veranstaltungsort:
Historische Altstadt
Hoya/Weser
Veranstalter:
Interessen-Gruppe Synagoge